Die Akademiebühne

Europäische Medien- und Event-Akademie in Baden-Baden feiert zehnjähriges Jubiläum

Am 6. Juli 1999 wurde die Europäische Medien- und Event-Akademie (EurAka) in Baden-Baden gegründet. Der Südwestrundfunk (SWR) übernahm den Vorsitz des Akademie-Beirats. Das war der Startschuss für eine bundesweite Ausbildungsinitiative für Medienberufe, die eine Professionalisierung der Fachkräfte in der Medien- und Eventbranche zum Ziel hatte. Damit wurde auf den zunehmenden Bedarf von Theaterhäusern, Event-Agenturen, Messe- und Hallenbetrieben an höher qualifizierten und spezialisierten Mitarbeitern reagiert. Dabei ist Baden-Baden als Standort ideal: berufliche Schulen, Theater, SWR, Hotellerie, Kurhaus, Philharmonie und Festspielhaus stellen ein optimales Umfeld für eine Vielzahl unterschiedlichster Berufe der Medien- und Eventbranche dar.

Das Bildungsportfolio der EurAka umfasst insgesamt „drei Säulen“: die Erstausbildung, Weiterbildung und Qualifizierung. Das Aufgabenspektrum reicht bis heute von der Entwicklung und Koordinierung bis hin zur Unterstützung und Durchführung von Bildungsmaßnahmen für die Medien- und Event-Branche. Der Grundgedanke der EurAka ist das Angebot privater Aus- und Weiterbildung im Event-Bereich in Kombination mit dem staatlichen Bildungsangebot der Louis-Lepoix-Schule und der Robert-Schuman-Schule, die zusammen mit dem IHK Bildungszentrum als wesentliche Partner auf dem Campus vertreten sind. Hinzugekommen ist seit dem 1. Juni 2009, durch die Übernahme der Europäischen Hotelfachschule, der Bereich Hotelmanagement. Die Eingliederung der Hotelfachschule spiegelt die Entwicklung der EurAka wider, die sich in den letzten zehn Jahren stets durch Erschließung neuer Potentiale auszeichnete. Dies umfasst sowohl den Ausbau und die Weiterentwicklung der Bildungsangebote, als auch die Funktion als Campusverwalter und Ressourcengeber.

Dieser Trend ist insbesondere bei den beruflichen Privatausbildungen zu erkennen. Hier bietet die EurAka mittlerweile vier Ausbildungen an. Die „Fachkraft für Event-Management“ und bundesweit einmalig die „Fachkraft für Audiotechnik“ für den Medien- und Eventsektor sowie zwei Ausbildungen im Hotelbereich, „Assistent für Hotelmanagement“ und „Assistent für Hotel- und Tourismusmanagement“. „Insgesamt haben wir festgestellt, dass der Bedarf an allgemein anerkannten Abschlüssen durch die rasante Entwicklung der Veranstaltungsbranche weiter steigt“, so Schulleiter Sven Pries. „Denn die Konzentration auf Teilbereiche ist heute längst nicht mehr ausreichend: fachübergreifendes Wissen wird immer wichtiger, da moderne Projekte immer höhere Ansprüche an Eventmanager und Veranstaltungstechniker stellen.“

Des Weiteren steigt das Angebot der Weiterbildungen und Qualifizierungen in den Bereichen Event-Management, Audiotechnik sowie Veranstaltungstechnik und -sicherheit. Neben den bewährten Seminaren und Lehrgängen bietet die Europäische Medien- und Event-Akademie beispielsweise ab Herbst 2009 erstmals den geprüften Veranstaltungsfachwirt (IHK) an. Der Weiterbildungsgang zum Veranstaltungsfachwirt, der höchste außeruniversitäre Abschluss in der Event-Branche, ist mit dem bestehende Expertennetzwerk von Fachdozenten und -verbänden optimal aufgestellt. Für das Tätigkeitsfeld der Audiotechniker wurden zwei neue Seminare konzipiert: „Digitale Audiotechnik“ und „Steinberg WaveLab“, für die das hauseigene Tonstudio der EurAka ideale Arbeitsbedingungen bietet.

Neben dem rasanten Fortschritt der Bildungsangebote, konnte sich die EurAka auch infrastrukturell weiterentwickeln. So bündelt die Europäische Medien- und Event-Akademie unterschiedliche Bildungsträger auf dem Campus und stellt Schülern und Seminarteilnehmern eine moderne Infrastruktur zur Verfügung. Hierbei geht es neben der Bereitstellung von Ausstattung und Logistik des Akademie-Gebäudes um die Administration des Schülerwohnheims, des Bistros und des Campus-Parks. Letzterer wird momentan in einer breit angelegten Maßnahme bis zum Frühjahr 2010 saniert und umgestaltet. Außerdem blickt die Akademiebühne, die Veranstaltungsstätte der EurAka, auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurück. Nach dem Umbau der ehemaligen Kirche, bildet die Bühne das Herzstück der Akademie. Modernste Veranstaltungstechnik, ein eigenes Tonstudio und ein großzügiges Raumangebot schaffen ideale Lernbedingungen.

„Wir sind froh mit dem modernen Campus und den vielfältigen Anlagen  unseren Schülern und den Campuspartnern eine Infrastruktur zur Verfügung stellen zu können, die in dieser Form im Eventbereich  einmalig in Deutschland ist“, resümiert Thomas Eibl, der Geschäftsführer der EurAka. „Die Entwicklung geht auch in Zukunft rasant weiter und wir freuen uns auf die nächsten 10 Jahre!“

 

Weitere Informationen:                                                                                                                         
Europäische Medien- und Event-Akademie gGmbH
Sven Pries
Schulleiter
Jägerweg 8
76532 Baden-Baden
Tel.:    +49-7221 93-1311
Fax:     +49-7221-93 1300
Mail:    info@event-Akademie.de
Web:   www.event-Akademie.de