Event-Akademie-Schulleiter Sven Pries (li.) mit den erfolgreichen Absolventen

Ausbildungsgänge am Puls der Zeit

Fachkräfte für Eventmanagement werden verabschiedet

Eine interaktive Jobmesse, eine mittelalterliche Hochzeit oder die Gestaltung eines medizinischen Kongresses zum Thema Parkinson: Vielfältig waren die Abschlussarbeiten der 21 Fachkräfte für Eventmanagement, die den Abschluss schafften, und sie stießen bei den Dozenten auf Begeisterung.

Mit dem jetzigen Jahrgang wurde die dritte Ausbildungsklasse zur Fachkraft für Eventmanagement verabschiedet und der Geschäftsführer der Akademie Thomas Eibl unterstrich die  politische Resonanz, die die Einrichtung mit ihren unterschiedlichen innovativen Bildungsangeboten auf sich zieht. So waren der Innenminister Baden-Württembergs Heribert Rech und jüngst die Bundeskultusministerin Annette Schavan interessierte Gäste der Akademie.

Mit Ausbildungsgängen am Puls der Zeit, dem Aufbau wichtiger Netzwerke in Zukunftsbranchen und der Bereitschaft immer auch als Ansprechpartner und Ratgeber zur Verfügung zu stehen, möchte der Schulleiter Sven Pries das Profil der Akademie weiter ausbauen und als Pädagoge ist er bei diesem Jahrgang besonders begeistert über die Entwicklung der Auszubildenden nach den Praktikumsphasen: „Wenn ich die Entwicklung sehe, mit wie viel Selbstbewusstsein und Zielstrebigkeit die Auszubildenden aus der Praktikumsphase kamen, bin ich zuversichtlich, dass sie sich auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten eine Perspektive haben“.

Einen weiteres Plus der Vernetzung innerhalb der Akademie zeigte die  Abschlussfeier: Auszubildende der Hotelfachschule sorgten für eine gelungene kulinarische Begleitung und Pyrotechniker ließen ein Feuerwerk krachen. Und der Nachwuchs bekam eine weitere Chance. Giorgina Röder, begleitet von Robert Prinz, begeisterte mit ihrer rockigen Stimme.  

Volker Gerhard