Jugendtreffs in Baden-Baden:

Brücke 99

Mit der Brücke 99 in der Cité wollte man vor zehn Jahren Jugendlichen Perspektiven und Freizeitangebote vermitteln und die die Integration von ausländisch stämmigen Jugendlichen oder Aussiedlern fördern. Mittlerweile hat sich ein Modell mit vielen Angeboten entwickelt, seit 2005 unter der Trägerschaft des Caritasverbandes.

Die Brücke verfügt über zwei hauptamtliche Mitarbeiter, der Erzieherin Mirjam Seidl und dem Diplom-Sozialpädagogen Adrian Struch, wird seit ihren Anfängen von den Lions- und Rotary-Clubs der Stadt Baden-Baden unterstützt und ihre Angebote werden von über 200 Jugendlichen ab 12 Jahren und von mehr als 100 Kindern von 6 bis 11 Jahren genutzt.

Zentrales Angebot ist der offene Jugendtreff ab 12 Jahren (Montag, Freitag 18–21 Uhr): Hier könnt ihr Kickern, Billard oder „Darten“, euch mit Freunden treffen oder Gespräche mit den Mitarbeitern führen. Auch finden Aktionen wie verschiedene Turniere – vor allem natürlich Fußball – oder Ausflüge z.B. in den Europark Rust oder Freizeiten statt. Jährlich wird eine Projektwoche gestaltet.  

Die offene Werkstatt ist ein besonderes Angebot im Jugendtreff (Dienstag, 17–20 Uhr): Das handwerkliche Geschick testen, eigene Ideen entwickeln oder sich von Mitarbeitern inspirieren lassen und das praktische Talent fördern. Dass die Jugendlichen Materialien selbst auswählen und sogar über die Mitarbeiter bestellen können, falls der finanzielle Rahmen nicht gesprengt wird, stößt auf besonderes Interesse.

Mittwochs ist ab 18 bis 21 Uhr Internet angesagt. Die Jugendliche surfen unter Anleitung zur eigenen Recherche oder Internetkommunikation durch das „World Wide Web“. Es gibt auch einen gesonderten Kindertreff (Montag ab 14.30 Uhr), einen Mädchentreff. (Donnerstag 17–19 Uhr) und einen Jungentreff (Freitag 16–18 Uhr). Hip-Hop-Kurse oder den Kurs für die Karate Kids vervollständigen das Freizeit Angebot.  

Die Themen Perspektiven in Schule und Beruf zu verbessern, sind wichtige Bausteine der Brücke. So gibt es Hausaufgabenhilfe von erfahrenen Ehrenamtlichen, Kontakte zu Eltern und Klassenlehrern werden gesucht, aber auch die Berufsberatung und das Bewerbungstraining für kommende Schulabgänger sind wichtige Angebote.

Kurse zur Stärkung der Sozialkompetenz, Bewegungsprojekte, Übungen für Vorstellungsgespräche und die Biografiearbeit – wo sind meine Wurzeln, wer bin ich, was möchte ich werden – stehen immer wieder in Zusammenarbeit mit der Robert-Schuman-Schule und Louis-Lepoix-Schule auf dem Programm.     

Ein besonderes Projekt sind die „Jugendscouts“: Ingesamt 21 erfahrene ehrenamtliche Kräfte in Baden-Baden betreuen intensiv 26 Schüler beim Berufeinstieg.

Ein vielfältiges Angebot wartet bei der Brücke auf die Jugendliche und auch die weitere Verknüpfung in die Cité, zu der Grundschule, der Akademie, dem Familienzentrum, den kommenden Sportanlagen und Angeboten auf dem Campusgelände wird angestrebt.  Jugendtreff Brücke 99

Volker Gerhard