Olympiasiegerin Heike Drechsler (Mitte) gehörte zu Diskussionsteilnehmern.

Gelungener Auftakt des EC Europa Campus in Karlsruhe

Campus-Symposiums des EC Europa Campus in Karlsruhe

Gesundheitstourismus, Sport und Gesundheit sowie gesundheitsbewusste Lebensführung und Prävention – diese Themen standen im Mittelpunkt des Campus-Symposiums des EC Europa Campus in Karlsruhe. Mit dem Symposium wurde gleichzeitig das neue Studienzentrum Karlsruhe in der Blücherstraße 20 eröffnet.

Die von den Studenten organisierte Veranstaltung widmete sich ganz dem Thema Gesundheit und bot für den Nachwuchs ein Forum, bei dem sie mit ausgewiesenen Fachleuten diskutieren konnten. „Die Studenten können hier das Erlernte in die Praxis umsetzen und Erfahrungen für ihr Berufsleben sammeln“, freute sich der Akademische Leiter Dr. Volker Kreyher. Künftig würden am EC Europa Campus auch Masterstudiengänge angeboten, kündigte er an.

Drei Dialogrunden mit unterschiedlichen Fachleuten und Experten besetzt standen im Mittelpunkt der informativen Veranstaltung. Zu den Diskussionsteilnehmern gehörten die Olympiasiegerin Heike Drechsler, Prof. Dr. Egbert Nüssel, Direktor des WHO Collaborating Centers Heidelberg, und Michael Spletter, Vorstand des Marketing-Clubs Karlsruhe und EC-Dozent. Beim Trendthema Gesundheitstourismus betonte Hans-Peter Veit, Spa-Direktor bei Brenners Park Hotel, dass für die Kunden der Inhalt der Leistungen stimmen müsse. Die angebotenen „Therapieangebote im Wellnessmantel“ würden sehr gut von Hotelgästen angenommen. Die Zukunft liegt in den Gesundheitsdienstleistungen“, befand Prof. Horst Blumenstock von der Hochschule Nürtingen-Geislingen. „Wir brauchen den Dialog der Bevölkerung untereinander“, stellte Prof. Nüssel bei der Dialogrunde gesundheitsbewusste Lebensführung und Prävention fest. Der Präventionsgedanke müsse schon im Mutterleib beginnen, da der Lebensstil der Mutter sich auf den Nachwuchs auswirke. Angesichts der künftig steigenden Kosten bei Krankheiten für die Versicherten werde Prävention immer mehr an Bedeutung gewinnen, erläuterte Marcus Peter, Geschäftsführer des Onlineportals „yourFirstmedicus“. Olympiasiegerin Drechsler hob hervor, wie wichtig angemessene sportliche Betätigung sei. Manchmal bedarf es nur der Information und Aufklärung, um Menschen für den Sport zu begeistern. Das Thema Kinder und Bewegung sei ein vernachlässigtes Thema. Es gäbe „zu wenig Bewegung im Alltag“, befand sie.

Abgerundet wurde die Abendveranstaltung, die von den jungen Studentinnen Alicia und Sahar gekonnt moderiert wurde, mit Beiträgen von EC-Studenten, die Gesundheitskampagnen von Pharmaunternehmen beleuchteten und einen Einblick in die selbst erarbeitete TV-Produktion „Geschmacksfragen“ gaben sowie einer Capoeira-Show als Einlage. Die Studenten nahmen das Symposium auch zum Anlass, um Spenden für die Hannelore Kohl-Stiftung zu sammeln, die sich für Unfallopfer engagiert.

Bei EC Europa Campus studieren 350 Studenten in den Studiengängen Gesundheits-, Tourismus- und Sportmanagement sowie Medien-, Kommunikations-, Marketing- und Eventmanagement an den Standorten Karlsruhe und Mannheim. Das akkreditierte Studium schließt mit dem staatlichen Hochschulabschluss des Bachelor of Arts ab. Weitere Infos gibt es unter www.ec-europa-campus.com.


Blumensträuße und kleine Präsente gab es am Ende für alle Beteiligten des Campus-Symposiums.