Binela Ganz (re.), Auszubildende bei BBQ in Rastatt

Erfolgreicher Start ins Berufsleben

Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Rastatt bildet zusammen dem Bildungsträger BBQ Jugendliche in außerbetrieblichen Einrichtungen aus – mit Erfolg. 

Nach erfolgreicher außerbetrieblicher Ausbildung beim Bildungsträger BBQ in Rastatt, wird die Auszubildende Binela Ganz vom Kooperationsbetrieb Drogeriemarkt Rossmann in Gaggenau übernommen. Die Ausbildung wird durch die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Rastatt gefördert.

„Die außerbetriebliche Ausbildung hat sich in den letzen drei Jahren außerordentlich bewährt“, sagt Jürgen Kronimus, Berufsberater der Agentur für Arbeit Rastatt. „Fast alle Lehrlinge erreichen am Ende der Ausbildung ihren Abschluss, häufig mit gutem Ergebnis. Die meisten Absolventen haben im Anschluss einen  Arbeitsplatz“.

Die Maßnahme „Berufsausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen (BaE)“ der Agentur für Arbeit Rastatt ermöglicht Jugendlichen mit Lernbeeinträchtigung oder sozialer Benachteiligung mit Unterstützung eines Bildungsträgers, einen Ausbildungsberuf zu erlernen. Für die Ausbildung gibt es zwei Wege. Bei der kooperativen Form findet die Ausbildung im Kooperationsbetrieb statt. Der Bildungsträger leistet zusätzlich Förderunterricht, Prüfungsvorbereitung und Unterstützung bei Alltagsproblemen. Die integrative Ausbildung findet vollständig beim Bildungsträger statt. Diese wird durch verschiedene Betriebspraktika erweitert. Die Agentur für Arbeit Rastatt übernimmt die Kosten der Maßnahme und berät die Jugendlichen im Vorfeld.

“Wegen meiner fehlenden Deutschkenntnisse, hatte ich keinen Erfolg bei meinen Bewerbungen für einen Ausbildungsplatz. Heute bin ich sehr froh über diese Chance und meinen Abschluss als Kauffrau im Einzelhandel“, sagt Binela Ganz, Auszubildende bei BBQ in Rastatt. „Wir legen großen Wert auf gut ausgebildeten Nachwuchs. Soziale Kompetenzen, wie Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft sind uns bei der Bewerberauswahl ebenso wichtig wie die formale Qualifikation. Daher haben wir uns für Binela Ganz entschieden – mit Erfolg“, sagt Petra Heitz, Ausbilderin bei Drogeriemarkt Rossmann in Gaggenau.

„Für die bestmögliche Ausbildung der Jugendlichen bieten wir bedarfsgerechte sozialpädagogische Begleitung, Einzelgespräche sowie gezielten Nachhilfeunterricht an. In regelmäßigen Abständen überprüfen wir die schulischen Leistungen, die Berichtshefte und das Vorankommen in der Praxis“, sagt Susanne Schulz von BBQ in Rastatt.

Im Hinblick auf die demographische Entwicklung und zurück gehenden Schülerzahlen ist die Ausbildung in außerbetrieblichen Einrichtungen eine Möglichkeit, gut ausgebildete Fachkräfte zu rekrutieren.