„New Generation“

Was uns Jugendliche im Murgtal bewegt – Buchprojekt von Schülern der HLA Gernsbach belegt beim landesweiten „beo“-Wettbewerb einen ersten Platz

Gernsbach, 29.4.2011 – „Sie haben einen Preis verdient“, meinte einer ihrer Lehrer bereits im Februar und dieser Ansicht schlossen sich nun die Juroren beim inzwischen 8. „beo“-Wettbewerb – „Berufliche Schulen entwickeln Originelles“ – an. Und so durften sich die 20 Schülerinnen und Schüler der Klasse 2 BFW 2/2 der zweijährigen Berufsfachschule Wirtschaft der Handelslehranstalt Gernsbach jerzt nicht über irgendeinen, sondern einen ersten Preis für ihr Buchprojekt „New Generation – Was uns Jugendliche im Murgtal bewegt“ freuen. Verbunden mit einem Scheck über 12.000 Euro!

Das kleine Märchen begann bereits im vergangenen Jahr. Klassenlehrer Martin Strauß unterbreitete für die anstehende Projektarbeit den Vorschlag, ein gemeinsames Buchprojekt zu realisieren. Die erste Reaktion seiner Schüler war: „Also Herr Strauß, sind Sie jetzt total durchgedreht“, erzählt er heute lachend. Er war es nicht, meinte es vielmehr ernst, wie die Klasse schnell merkte. Und diese nahm das Vorhaben fortan ebenfalls ernst und ging engagiert zur Sache.

In den ersten Sitzungen wurden von der Projektgruppe die grundlegenden Ziele des Projekts selbst festgelegt, die da lauteten: „Wir schreiben gemeinsam ein Buch, lassen es drucken und veröffentlichen es. Wir finanzieren das Projekt mit Werbung und führen den Verkauf selbstständig durch. Das eingenommene Geld soll für einen guten Zweck gespendet werden.“

Begleitet von ihren Lehrern Anita Albrecht, Beate Lacher und Martin Strauß gingen zwölf Schüler der Projektgruppe  zunächst in sich und dann an den Computer, um jeweils eine erfundene oder authentische Geschichte mit einem Umfang von rund 40 Seiten zu schreiben. Geschichten aus ihrer eigenen Lebenswirklichkeit, ob Scheidung der Eltern, ein Unfall, der das Leben veränderte, Freundschaft und Liebe, Drogenprobleme oder eine Reiseerzählung, mit der ein pakistanischer Schüler den Lesern von „New Generation“ die Schönheit seines Heimatlandes näher bringen möchte.

Für die Schüler, denen das Schreiben nicht so lag, gab es ebenfalls genug zu tun: Sie gingen auf die Suche nach Sponsoren, um den Druck der geplanten 350 Buchexemplare zu finanzieren, kümmerten sich um das Layout, das Marketing und den Vertrieb. So wurden Presseartikel veröffentlich und der SWR brachte einen Radiobeitrag über das Buchprojekt, um es bekannt zu machen. Die ersten druckfrischen Exemplare wurden Anfang Oktober vergangenen Jahres anlässlich der Feier zum 100-jährigen Bestehen der HLA Gernsbach im Landratsamt Rastatt verkauft, weitere auf den Weihnachtsmärkten in der Region. Im Februar fand eine Lesung im „klag“ in Gaggenau statt, verbunden mit einem Konzert Pop-Rock-Band „Sovereign Point“ aus Ettlingen.  

Durch den Verkauf und die Versteigerung einer Fotocollage der Nachwuchsschriftsteller kamen bereits fast 2.000 Euro zusammen, die inzwischen an „terre des hommes“ gingen, um die Not der Opfer der Flutkatastrophe in Pakistan zu lindern.

Das Resümee des rund ein Jahr laufenden Projekts fällt für Martin Strauß rundum positiv aus: „Die Teamarbeit war für die beteiligten Schüler und Kollegen eine neue Erfahrung. Es zeigte sich, dass durch das Zusammenwirken aller Beteiligten aus einer neuen Idee ein selbstständig durchgeführtes Projekt mit nachhaltigem Effekt für die Schule geworden ist“. Wer nun selbst nachlesen will, was die Jugendlichen im Murgtal bewegt, sollte sich beeilen, denn der Großteil der 350 Bücher ist bereits verkauft. Erhältlich ist „New Generation“ zum Preis von 14,95 Euro in Gernsbach in der Bücherstube Katz, in der „Papierbox“ in Forbach und natürlich in der HLA Gernsbach. Mehr Infos auch auf deren Homepage.

www.hla-gernsbach.de