Hinter den Kulissen von „Verstehen Sie Spaß?“

Zehn Auszubildende der Europäischen Medien- und Event-Akademie waren zu Gast bei einer Probe der SWR-Show „Verstehen Sie Spaß?“ 

13.3.2012 – Als ein „großes Privileg“ bezeichnet der Dozent Axel Thomae die Gelegenheit, hinter die Kulissen der SWR-Show „Verstehen Sie Spaß?“ blicken zu dürfen. Mit zehn angehenden Fachkräften für Audiotechnik der Europäischen Medien- und Event-Akademie besuchte er am Donnerstag, 8. März eine Stellprobe zur ersten Ausgabe dieses Jahres, live aus der Messe Friedrichshafen. Thomae, selbst jahrelang Toningenieur und technischer Leiter der Produktion unter Kurt und Paola Felix sieht diesen Einblick in die Fernsehproduktionswelt als wichtigen Bestandteil der Berufsausbildung. „Der Blick hinter die Kulissen ist auch ein Blick in die zukünftige Arbeitswelt.“, so Thomae. Die angehenden Tontechniker werden überall dort arbeiten, wo Audio-Technik zur Live- Übertragung von Musik, Sprache oder sonstiger akustischer Signale zum Einsatz kommen. Als hoch spezialisierte Fachkräfte sind sie im Hintergrund für den reibungslosen Ablauf und hohe Klangqualität zuständig. Deshalb ist die zweijährige technische Ausbildung der Europäischen Medien- und Event-Akademie breitgefächert angelegt und behandelt alle elementaren Bereiche der Audiotechnik im Live- und Studiobereich.

Beim Besuch der großen Samstagabend-Show „Verstehen Sie Spaß?“ lernen die Auszubildenden alle Aspekte einer Fernsehproduktion kennen. Ungefähr 100 Mitglieder arbeiten im „Verstehen Sie Spaß?“-Team. Allein acht Leute sind für den Ton zuständig. „Die Herstellung des Sendetons und der Beschallung bei dieser Produktion ist sehr aufwändig“ weiß Thomae aus Erfahrung. „Sie besteht aus einer Mischung aus live, Playback, versteckten Mikrofonen und Publikumsreaktionen.“ Dazu kommt ein vielfältiges Musikprogramm und komplizierte Aufbauten, wie zum Beispiel für den Auftritt des Chors „Perpetuum Jazzile“. Die Musiker aus Slowenien benötigen 45 Mikrofone. Die angehenden Audiotechniker aus Baden-Baden hatten im Backstage-Bereich den ganzen Tag lang die Möglichkeit, sich über die moderne Technik, die dahinter steht, zu informieren. Dazu gehörte auch ein Blick in den Übertragungswagen, den größten und modernsten HDTV-Wagen, den der SWR besitzt.