Sporttag der Haupt- und Realschule Iffezheim

Breitgefächertes Angebot lässt keine Wünsche offen

Iffezheim, 26.7.12 – Nach dem Erfolg am letzten Schuljahresende fand dieser Tage erneut ein Sporttag an der Haupt- und Realschule Iffezheim statt, der von den Schülerinnen und Schülern mit Spannung erwartet worden war. Das lag nicht zuletzt daran, dass sichergestellt werden konnte, dass so gut wie alle Teilnehmer auch einem von drei Wunschprojekten zugeteilt werden konnten. Die Lehrerinnen und Lehrer boten eine breit gestreute sportliche Auswahl, die zum Teil von Mitgliedern örtlicher Vereine unterstützt und geleitet wurde.

Das strahlende Sommerwetter trug natürlich in besonderem Maß zum Gelingen des Tages bei, fanden doch die allermeisten Aktivitäten im Freien statt. Vor Ort, das heißt im Haus, in der Sporthalle und auf dem Sportgelände, gab es als Angebote Badminton, Trampolin, Basketball, Tanz, Casting, Waveboarding und Longboards, Tischtennis und Karate.

Die Fußballer trafen sich beim Sportplatz Sandweier, die Beach-Volleyballer am Badestrand des Sandweierer Sees, die Tennisinteressierten übten auf dem Gelände des Tennisclubs Iffezheim und eine große Gruppe verbrachte den Vormittag auf der Minigolf-Anlage.

In Hügelsheim wurde Inline-Hockey in der Eislaufhalle und Golf beim dortigen Club angeboten, während die Schwimmer sich im Baden-Badener Hardbergbad trafen. Beim RTV Rastatt trainierten die Baseballer und eine weitere Gruppe in einem großen Rastatter Fitnessstudio. Geo-Catching, Wandern, Rad- sowie Inlinerfahren und Mountainbiking gab es in der näheren und weiteren Umgebung Iffezheims. Am weitesten entfernten sich wohl die Kanufahrer, die von Drusenheim bis Auenheim auf der Moder paddelten. Bei dieser landschaftlich überaus schönen Tour reizte natürlich das heiße Wetter zu einigen freiwilligen Kentereinlagen.

Vorbereitung und Organisation lagen in den Händen von Frau Christina Schindler und Herrn Felix Kempter, die diese Aufgabe mit Bravour lösten. Für die Gruppen, die auf dem Sportgelände und in der Sporthalle ihre Projekte durchführten,  bot die SMV zur Pause heiße Würstchen und Getränke an.

Ein ganz besonderer Dank des Kollegiums geht an die Vereine, die diese Projekte so intensiv und kompetent begleiteten. Die Freude an dieser Art von Sporttag war bei den Kindern und Jugendlichen deutlich zu sehen und zu spüren. Das Schuljahr 2011/2012 hatte einen vorletzten Höhepunkt, bevor es am Mittwoch mit der Zeugnisausgabe und der Verleihung von Lob und Preis für die Klassen H5 bis H8 und R5 bis R9 endete.

Bericht: Margot Bitterwolf