Rainer Pahl, Schülerprojektgruppe, Gerd Astor, Reinhilde Kailbach-Siegle, Klaus Wippermann, Reinhard Föry.

Ein Schülerprojekt erwacht zum Leben!

Umweltprojekt an der Robert-Schuman-Schule findet Sponsor!

Baden-Baden, 16.7.12 – Als die Schüler der Berufsoberschule für Sozialwesen zu Beginn des Schuljahres sich innerhalb des Umweltprojektes das Thema "Wasser" ausgesucht hatten, konnten sie ihrem Projektlehrer Klaus Wippermann noch keine klaren Vorstellungen anbieten. Madeline Fuhrmann, Milad Saddawi, Veronique Noel und Katjana Schulze machten sich auf die Suche nach einem Wasserprojekt, das auch ihrer Schule zugute kommen könnte. Schließlich darf in ihrer Schulart der soziale Aspekt nicht zu kurz kommen.

Ursprünglich war alles nur eine Vision. Sie überlegten, wie man als Schule Wasser sparen könne, später dann, dass Wasser auch als Trinkwasser genutzt werden könne, dann aber Hygienevorschriften einzuhalten sind. Nachdem immer mehr Schüler mit großen Getränkeflaschen durch die Schule laufen, kamen sie auf die Idee, Angebote von Wasserspendern einzuholen, mit dem Ziel, ihren Mitschülern gesundes Wasser in der Schule anbieten zu können.

Das Projekt gestaltete sich schwieriger als geplant. Es galt Angebote von Wasserspenderlieferanten zu vergleichen, Vorschriften einzuhalten, Wartungsverträge für das Gerät unter die Lupe zu nehmen, sich um verschlossene Trinkgefäße zu kümmern, damit das Wasser auch in die Klassenzimmer mitgenommen werden könne. Auf der Suche nach Sponsoren konnten Sie Reinhard Föry, Filialdirektor der Badischen Beamtenbank Baden-Baden, von ihrer Idee überzeugen, und die BBBank sponserte den Trinkwasserspender.

Die Spende stammt aus den Mitteln des Gewinnsparvereins Südwest e.V. Die BBBank-Mitglieder haben dort rund 500.000 Lose gezeichnet. Die Bank fördert mit Spenden- und Sponsorenmaßnahmen in Höhe von 1,7 Millionen Euro jährlich bundesweit Projekte aus den Bereichen Soziales, Bildung, Wissenschaft, Kultur und Sport.

Jetzt galt es noch unter dem Aspekt der Hygiene passende Gefäße zu finden, die unter die Düse des Wasserspenders passen, aber auch leicht zu reinigen und verschließbar sind. Rainer Pahl, Geschäftsführer der Stadtwerke Baden-Baden, wusste Rat und sponserte die Trinkflaschen.

Unerwartet tauchte ein neues Problem auf. Um in öffentlichen Gebäuden einen Wasserspender aufstellen zu dürfen, muss ein Wartungsvertrag abgeschlossen werden. In diesem Punkt kam Gerd Astor, technischer Lehrer an der Robert-Schuman-Schule und Präsident des Lions Clubs Baden-Baden zu Hilfe. Er übernahm in seiner Rolle als Präsident des Lions Clubs Baden-Baden die Kosten für den Wartungsvertrag über einen Zeitraum von drei Jahren. Er selbst kümmert sich vor Ort um die Sauberkeit und Ordnung rund um den Wasserspender, damit dieser im Schulalltag vielen Menschen Nutzen bringen kann.

Inzwischen erfolgte die Spendenübergabe von allen Engagierten. Die Schüler haben nun erkannt, dass zwischen der Projektidee und der -ausführung viel Wasser fließt, dass verlässliche Teamarbeit zwingend notwendig ist, dass alles im Leben seinen Preis hat und dass auch ein langer Weg mit dem ersten Schritt beginnt. Jetzt fehlt nur noch der Sommer mit heißen Temperaturen, der das Wasser beim Wasserspender zum Fließen bringt und viele Menschen an der Robert-Schuman-Schule das kühle Nass genießen lässt, getreu dem Projektmotto "Ohne Wasser kein Leben!"