„Großer Run“ auf die neue Wirtschaftsoberschule

HLA Gernsbach

Gernsbach, 18.9.12 – Mit 51 Schülerinnen und Schülern und zwei Klassen startete die Handelslehranstalt (HLA) Gernsbach ihre neu eingerichtete Wirtschaftsoberschule. Weit über das Murgtal, den Landkreis Rastatt und den Stadtkreis Baden-Baden hinaus bis nach Karlsruhe, Pforzheim und der Pfalz reicht das Einzugsgebiet des ersten Jahrgangs.

Oberstudiendirektor Stephan Blum, der Leiter der Kreisschule, bezeichnete das neue Angebot als enorme Bereicherung der Bildungslandschaft in der Region. Landrat Jürgen Bäuerle erinnerte zum Auftakt nochmals an den steinigen Weg im Kampf um das erworbene „Alleinstellungsmerkmal“ für den Schulstandort Gernsbach, bei dem sich die partei- und fraktionsübergreifende Hartnäckigkeit im Kreistag ausgezahlt habe.

Der Besuch der Wirtschaftsoberschule führt in zwei Jahren zur allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife. Zielgruppe sind Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss und einer abgeschlossenen Berufsausbildung. Wer etwa eine Ausbildung im kaufmännischen Bereich absolviert hat, kann nach dem zweijährigen Schulbesuch ein Studium aufnehmen.
Eine Altersbegrenzung gibt es nicht für das neue Angebot des Schulträgers Landkreis Rastatt. Die jetzt gestarteten Schüler sind zwischen 19 und 25 Jahre alt.