Clara Vetter umrahmte unter anderen die Präsentation des Leitbildes (Foto: V. Gerhard)

„Werte, die sich in der Schule wiederfinden“

Das Richard-Wagner-Gymnasium Baden-Baden hat sein Leitbild erstellt

Baden-Baden, 25.1.13 – Wir wollten kein Leitbild, das einfach so aus klugen Büchern abgeschrieben wird, sondern dass ein Diskussionsprozess der Lehrer, Schüler und Eltern angestoßen wird, erklärte der Schulleiter Reiner Krempel des Richard-Wagner-Gymnasiums: Die Werte und Ziele sollten sich im Schulalltag wiederfinden und  gebündelt und gestärkt werden. So hat man sich bewusst Zeit gelassen, um in intensiven Gesprächen Fragen wie: „Welchen Auftrag haben wir, welche Ziele verfolgen wir und welche Werte sind uns wichtig“, zu klären und eine Bestandsaufnahme zu machen, führte Krempel bei der Leitbildübergabe aus. Vor drei Jahren begannen die Lehrer an einem Wochenende in einer Akademie mit dieser Bestandsaufnahme der vielen Schulaktivitäten. Und man war erstaunt, was so alles im RWG realisiert wird. Es begann die Phase des Ordnens und Systematisierens und die Eltern und Schüler wurden in den Diskussionsprozess über Leitsätze miteinbezogen. Im Juli 2012 schließlich wurde das Leitbild in der Schulkonferenz beschlossen. Der Lehrer Volker Junker brachte dann die Leitsätze gestalterisch in Form, wie Krempel im Einzelnen ausführte.

„Mit dem Leitbild hat sich das Richard-Wagner-Gymnasium so etwas wie eine verbindliche Verfassung gegeben“, erklärte die Elternbeiratsvorsitzende Sabine Iding-Dihlmann und Bürgermeister Michael Geggus sieht in einem solchen Leitbild einen Akt der praktischen Philosophie, der ein partnerschaftliches Miteinander gestalten möchte. So ein Leitbild sei nichts für die Schublade, jeden Tag müsse sich so ein Leitbild bewähren, führte Geggus aus. Und in der paktischen Philosophie des Richard-Wagner-Gymnasiums finden sich Leitsätze wie „Schule als Lern- und Lebensraum“, „Mitgestaltung und Mitverantwortung“, „Förderung der Schülerpersönlichkeit“, „Erfolgreicher Unterricht“, „Soziale und ökologische Verantwortung“, „Schule in Europa“ oder das Ziel einer „Offenen Schule“ zu sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Einrichtungen.
Dieses Leitbild wurde im Rahmen einer Feierstunde von Schülersprecher Marcel Maier an die Klassen überreicht. 

 

Volker Gerhard