Vier Einser-Azubis kommen aus Baden-Baden

IHK ehrt die besten Auszubildenden der TechnologieRegion

6.5.13 – Mit Dominik Daum (Stadtwerke Baden-Baden) Simon Hürst (GRENKELEASING AG), Stefanie Kohler (Schöck Bauteile GmbH), Jasmin Zachmann (DRK-Blutspendedienst GmbH) kommen vier der 30 besten Auszubildenden im Gebiet der IHK Karlsruhe aus Baden-Baden. Die Einser-Absolventen wurden in einer Feierstunde gemeinsam mit ihren Ausbildungsbetrieben geehrt. Insgesamt legten im Winterhalbjahr über 1.400 Jugendliche ihre Prüfung ab. Alle Ausgezeichneten erreichten mindestens 92 von 100 möglichen Prüfungspunkten.

IHK-Ehrenpräsident Bernd Bechtold gratulierte den jungen Leuten sowie den Ausbildungsbetrieben, den Schulen und den ehrenamtlichen Prüfern gleichermaßen. Dabei betonte er die Bedeutung der dualen Ausbildung: „Wir sind in Zukunft angesichts des sich immer mehr verschärfenden Fachkräftemangels auf jeden einzelnen gut ausgebildeten jungen Menschen angewiesen“, erklärte er. Wie stark die Ausbildungsbereitschaft der Unternehmen der Region ist, belegte er mit einigen Zahlen: Seit 2004 wurde die Zahl der Ausbildungsplätze um 20 Prozent und die Zahl der erstausbildenden Betriebe um über 60 Prozent gesteigert.

Allerdings verwies Bernd Bechtold auch auf die besondere Problematik in der TechnologieRegion Karlsruhe: „Die Zahl der unbesetzten Lehrstellen steigt kontinuierlich.“ Inzwischen gebe es sieben Mal so viele offene Ausbildungsplätze wie unversorgte Bewerber. „Das zeigt die besondere wirtschaftliche Dynamik der Region, aber auch die besondere Herausforderung, vor der wir stehen“, sagte er und verwies auf die erfolgreiche IHK-Bildungsoffensive „Wirtschaft macht Schule“ sowie das ebenfalls bundesweit einzigartige Projekt „Spanische Nachwuchskräfte für die TRK“ als wichtige Bausteine im Kampf um die Fachkräfte von morgen.