Preisträger des RWG mit OstD Reiner Krempel (rechts) und OStR Olaf Grund.

 

Känguru-Wettbewerb am RWG 

Das Mitmachen lohnt nicht nur für die Preisträger

18.7.13 – Der Wettbewerb "Känguru der Mathematik" erfreut sich größter Beliebtheit, bundesweit haben 2013 über 850.000 SchülerInnen teilgenommen, weltweit dürften es wieder an die 6 Millionen Teilnehmer in über 50 Ländern sein! Auch am Richard-Wagner-Gymnasium in Baden-Baden setzten sich knapp 100 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 bis 11 mit den anspruchsvollen Multiple-Choice-Aufgaben auseinander, die jenseits der ausgetretenen Lösungspfade kreative Ideen und Strategien erfordern. Mit großem Erfolg , denn dieses Jahr dürfen sich 11 Preisträger über ihre herausragenden Leistungen und die besonderen Preise freuen.

Einen 3. Preis erhielten Raphael Konerth (5d), Sina Hörth (6c), Marcel Volz (7a), David Baranowski (8b) und Tobias Stickling (K1) und lagen damit deutschlandweit unter den besten 5% ihrer Klassenstufe. Robin Peschik (7a) und Nicolas König (6a) gelangten unter die 3%-Marke und erhielten dafür einen 2. Preis. Tobias Merkel (6a), Stefan Enderle (6b),  Marcel Thönert (8b) und Viviane Pecher (8c) gelang es dieses Jahr,  die 1%-Marke zu knacken und einen 1. Preis zu erhalten. Das begehrte Känguru-Shirt für die meisten in Folge richtig gelösten Aufgaben ging dieses Jahr an Stefan Enderle (6b).

Dass sich das Mitmachen aber nicht nur für die Preisträger lohnt, ist beim Känguru-Wettbewerb ohnehin Tradition. Neben einer persönlichen Urkunde durften sich alle Teilnehmer über das Knobelspiel "Känguru-Dreh-Mobil"  und eine Broschüre mit den Aufgaben und ausführlichen Lösungen mehrerer Klassenstufen freuen, so dass es sich nun bestens für den kommenden Wettbewerb 2014 trainieren lässt.

Die Fachschaft Mathematik freut sich über die Begeisterung und dankt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die diesen einzigartigen Wettbewerb möglich machen und jedes Jahr aufs Neue zeigen, wie viel Spaß und Spannung in der Mathematik stecken!