Das Bild zeigt die Gesamtgruppe mit Klassenlehrerin Dorothe Rappen (links stehend) sowie Albert Waizenegger, Sonja Lach (links kniend) und Leiterin Ulrike Ebbing (vorne stehend).

Klosterschüler zu Besuch im SOS-Kinderdorf

Die Klasse 10a überreichte einen Spendenscheck

25.7.13 – Im Rahmen des Mittelstufenkonzeptes der Klosterschule vom Heiligen Grab, das von den Lehrkräften  Tanja Kessler und Manuel Barale sowie der Klassenlehrerin Dorothe Rappen begleitet wurde, hat die Klasse 10a eigenständig einen Benefizlauf der Klassen 5-7 der Klosterschule v.Hlg.Grab organisiert und durchgeführt.

Die Hälfte des Erlöses sollte der Caritas Baden-Baden zukommen, die andere Hälfte aber sollte die Aktion "Klosterschüler helfen SOS-Kinderdorfschülern", die der Lateinlehrer der Klasse, Albert Waizenegger, vor 24   Jahren gegründet hat und bis heute organisiert, voran bringen. Und so hat dieser seine Projektgruppe und die Klasse zusammen geführt und einen Besuch des SOS-Kinderdorfes Schwarzwald durchgeführt. Seine Devise: "Smartphones ausschalten, heute reden wir direkt miteinander" zeigte Früchte, denn die Gruppe aus den Klassen 7 und 8 verstand sich mit der Benefizklasse sehr gut, so dass alle frohen Mutes Richtung Freiburg aufbrachen. Zunächst konnten die Teilnehmer Natur pur genießen, denn das Naturschauspiel des Mundenhofes mit den verschiedenen Tierarten und Naturpfaden war eine ideale Vorbereitung auf den Höhepunkt des Tages, den Besuch des SOS-Kinderdorfes Schwarzwald in Sulzburg. Dort warteten schon die Leiterin Ulrike Ebbing, die Koordinatorin  Brunhilde  Fröhlich-Wehrmann sowie die Kinderdorfmutter Sonja Lach, die in einem Stuhlkreis alle Fragen rund um das Kinderdorf beantworteten. Die Beschreibung des Tagesablaufes einer Kinderdorfmutter, von Sonja Lach sehr authentisch und berührend vermittelt, beeindruckte die Gruppe und zeigte, mit wieviel Herzblut diejenigen jungen Menschen im SOS-Kinderdorf an das Leben herangeführt werden, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Und so stand dem Höhepunkt des Tages nichts mehr im Wege: Die Klasse 10a überreichte den Spendenscheck, der die Verantwortlichen sprachlos werden ließ. Albert Waizenegger war sehr gerührt vom Einsatz der Projektgruppe und eben seiner "Lateiner", ehe er die Gelegenheit nutzte, den Schüler Johannes Hornung zum "Lateiner des Jahres 2013 " zu ernennen. Die anschließende Führung durch markante Punkte des SOS-Kinderdorfes rundete den Benefiztag lehrreich ab, so dass die Gruppe mit vielen Eindrücken , Nachdenklichem wie auch Frohmachendem, dankbar  in die vertraute "Klosterwelt" zurück kehrte.