Die Klasse 8b mit Stefanie Weber (rechts) Norbert Künstel (links) und Albert Waizenegger (knieend)

Das Radfahren soll täglich besser werden

Verkehrssicherheitstag an der Klosterschule vom Heiligen Grab ein für die 8. Klassen

27.6.14, Baden-Baden – Das Radfahren soll täglich besser werden. Unter diesem Motto fand an der Klosterschule vom Heiligen Grab ein Verkehrssicherheitstag für die Klassen 8 statt. Stefanie Weber als Vorsitzende der Kreisverkehrswacht Baden-Baden und Norbert Künstel vom ADFC  konnten zusammen mit Albert Waizenegger, dem Beauftragten für Verkehrserziehung an der  Klosterschule, die jungen Verkehrsteilnehmer auf Verbesserungen des Radfahrverhaltens einstimmen. So war die Basis zunächst eine Analyse der entsprechenden Verkehrsschilder und deren Aussagegehalt in der Praxis. Neben den Praxisfeldern Linksabbiegen, Geisterfahrer auf dem Rad und den Elementen eines verkehrssicheren Fahrrads stand auch die Notwendigkeit des Tragens eines Fahrradhelmes im Fokus der Betrachtungen. Anhand aussagekräftiger Fallbeispiele konnte aufgezeigt werden, wie wichtig und lebensrettend es sein kann, mit dem Fahrradhelm den Kopf als Schaltzentrale unseres Sprechens, Denkens und Fühlens zu schützen. Medizinische Diagnosen mit und ohne Helm zeigten dies deutlich. Stefanie Weber konnte zusätzlich noch  Gesichtspunkte aus Ihrer Berufspraxis als Anwältin einbringen, die Norbert Künstel durch ein interaktives Quiz des ADFC abrundete. Humorvoll und lehrreich war der Einsatz von Simulationsbrillen an einem eigens eingerichteten Parcours, um auf die verzerrte Wahrnehmung nach Alkoholgenuss deutlich hinzuweisen.

Den Schülerinnen und Schülern konnte klar werden, wie wichtig es ist, aktiv und erkennbar beobachtend die Fehler anderer einzukalkulieren und so die Radfahrt  aktiv und verantwortungsvoll zu gestalten. Albert Waizenegger bedankte sich bei den Referenten für den ehrenamtlichen Einsatz und auch bei den Schülern für deren sehr konstruktive Mitarbeit.