Erfolgreiche junge Kaufleute an der HLA Rastatt

Abschlussfeier mit Auszeichnung der herausragenden Auszubildenden

9.7.14, Rastatt – Insgesamt haben 129 kaufmännische Auszubildende in sieben verschiedenen kaufmännischen Ausbildungsberufen in den vergangenen Wochen in der Handelslehranstalt Rastatt erfolgreich an den schulischen Abschlussprüfungen teilgenommen. Dabei kamen die Auszubildenden aus den Ausbildungsberufen Industriekauffrau/-mann, Informatikkauffrau/-mann, IT-System-kauffrau/-mann, Bürokauffrau/-mann, Kaufmann im Groß- und Außenhandel, Kauffrau/-mann im Einzelhandel, sowie Verkäuferin/Verkäufer.

In einer stimmungsvollen Abschlussfeier konnte der Schulleiter Bernhard Marzluf die angehenden jungen Kaufleute in der Aula der Schule begrüßen. Er beglückwünschte die erfolgreichen Absolventen und hob die Bedeutung der Ausbildung für das weitere Leben der jungen Menschen hervor. Die positive Entwicklung in Deutschland mit einer sehr niedrigen Arbeitslosenquote bei den 15- bis 25-jährigen im Vergleich zur Situation in Spanien, Griechenland, Italien oder auch Frankreich macht Hoffnung, dass die Ausbildung in ein Beschäftigungsverhältnis mündet.

Der Abteilungsleiter der Kaufmännischen Berufsschule, Reinhard Schmid, konnte den Abschlussschülerinnen und -schülern mitteilen, dass in diesem Jahr die Erfolgsquote in der Prüfung bei über 98 % lag. Ein so gutes Ergebnis zeige die sehr gute Ausbildungsqualität im Zusammenspiel der dualen Partner Betrieb und Berufsschule. Dieses Modell der dualen beruflichen Ausbildung in Deutschland hat sich inzwischen zum Vorbild für andere Länder entwickelt.

Wie in den vergangenen Jahren wurde auch in diesem Jahr in der Berufsschule eine Zertifizierung der Englischkenntnisse angeboten. In zwei verschiedenen Niveaustufen konnten die Absolventen in einer schriftlichen und mündlichen Prüfung ihr Leistungsniveau im berufsspezifischen Wirtschaftsenglisch nachweisen. Dabei waren auch interaktive Fähigkeiten wie das Führen eines Business-Gespräches und das Verstehen von Telefongesprächen oder Interviews in Englisch gefordert.

Insgesamt erhielten 13 Prüflinge zusätzlich ein sogenanntes „KMK-Zertifikat“, d.h. ein Zertifikat, dass durch die Ständige Konferenz der Kultusminister sowohl bundesweit anerkannt ist, als auch dem europäischen Standard für die beruflichen Fremdsprachenkenntnisse (GER) entspricht.

Ein Höhepunkt der Abschlussfeiern war die Auszeichnung von herausragenden Prüfungsleistungen. Die Preise des Fördervereines der Handelslehranstalt Rastatt e.V. verbunden mit den besten Wünschen überreichte der Abteilungsleiter Reinhard Schmid. Für herausragende Abschlüsse als Jahrgangsbeste in ihrem jeweiligen Ausbildungsbereich erhielten folgende Auszubildende eine Urkunde verbunden mit einem Buchgutschein:

  • IT-Berufe: Timo Büchel (Daimler, Gaggenau) mit dem Traumnote von 1,0
  • Bürokaufleute: Melanie Feger (lohn-ag.de, Baden-Baden), Mandy Götz (Daimler, Gaggenau) und Nina Schmidt (Aldi, Rastatt) alle mit der Bestnote 1,0
  • Industriekaufleute: Patrick Hummel (Maquet, Rastatt), Schäfer Simon (Ipetronik, Baden- Baden) und Nadine Ullrich (Maschinenbau Götz, Ötigheim) alle mit sehr gutem Schnitt von 1,3
  • Großhandel: Nadine Essig (Ihle Reifenhandel, Muggensturm) mit sehr gutem Schnitt von 1,3
  • Einzelhandel: Patricia Knop (real,-, Rastatt), Ann-Kathrin Patszak (TTL, Rastatt) und Christine Scinov (Aldi, Rastatt) alle mit hervorragendem Schnitt von 1,4.   


Einen Preis der Schule – ebenfalls verbunden mit einer Urkunde und einem Buchgutschein – für einen sehr guten Prüfungsdurchschnitt (bis 1,5) erhielten zusätzlich zu den oben genannten Preisträgern die Industriekauffrau Jaqueline Janz (Tensid-Chemie, Muggensturm); die Bürokaufleute Lisa Sauter, Jessica Fath und Stefanie Rudolph (alle Daimler, Gaggenau), Sabine Hammer (Blechnerei Wohlfeill, Rheinstetten), Kim Kraus (Aldi, Rastatt) sowie Pia Jakob (VCR Display Systems, Rastatt) und der Einzelhandelskaufmann Timo Peischl (Aldi, Rastatt).

Ein Lob der Schule im Abschlusszeugnis für einen Schnitt von 1,6 bis 2,2 erreichten 32 weitere Schüler des Abschlussjahrganges 2014. Das Lob für gute Leistungen erhielten Michelle Müller (Ruf-Bett, Rastatt), Dominique Brenner (Boretius, Iffezheim), Alisha Frietsch (Kraft Druck, Ettlingen), Yannick Adam (Brillux, Karlsruhe), Lena Deck (Link, Rastatt) Lisa Marie Krämer (BBQ, Rastatt), Sarah Martini und Jan-Olav Möller (beide Ihle, Muggensturm), Lukas Tüg (Heinemeyer, Rastatt), Alisa Kraft, Philipp Scherrer und Johannes Thom (alle Daimler, Gaggenau), Lena Lempert (Merz Drucklufttechnik, Rastatt), Nadine Roth (Pedimi, Rastatt), Bianka Schmidt (BHB Bauwert Holding, Baden-Baden), Theresa Wunsch (Media Control, Baden-Baden), Bartlomiej Dortmann (Cyberforum, Karlsruhe), Robin Lorenz (Heel, Baden-Baden), Nico Mann (ProfiTec, Bühl), Moritz Meier (PC Schmiede, Baden-Baden), Daniel Palau Teruel (Leitwerk, Appenweier), Riccardo Rosafio (Weisenburger, Rastatt), Natalie Djerdak, Cemile Cakir, Jessica Schmitt und Saskia Spitzmüller (alle Aldi, Rastatt), Kevin Reichard und Vanessa Rastätter (beide Lidl, Bietigheim), Jonas Schaper (Denn’s Biomarkt, Rastatt), Justus Willems (Dr. Eckert, Rastatt), Sabrina Stoll (Bauhaus, Rastatt) sowie Sascha Frensemeyer (TTL, Rastatt).

Insgesamt haben damit 40% der Absolventinnen und Absolventen eine Auszeichnung (Preis oder Lob) in ihrem Abschluss erreicht. Mit der Überreichung der Abschlusszeugnisse und den besten Wünschen für die anstehenden Kammerprüfungen wurde der kaufmännische Nachwuchs entlassen.