Erfolgreicher Kuchenverkauf: Schülerinnen der 10c der Klosterschule v. Hl. Grab übergaben einen Scheck über 600 Euro an die Caritas

Kuchenverkauf erbrachte 600 Euro für die Caritas

Sozialprojekt von Zehntklässlern der Klosterschule vom Heiligen Grab Baden-Baden

4.8.14, Baden-Baden – Eine wahrhaft zuckersüße Aktion haben sich 24 Gymnasiasten im Zuge eines Sozialprojekts einfallen lassen. Organisiert wurde sie traditionell von Zehntklässlern der Klosterschule vom Heiligen Grab im Rahmen des Mittelstufenkonzepts. Die Klasse 10c hatte sich dabei etwas Besonderes einfallen lassen. „Wir haben gebacken“, berichtet Katharina Krieg von der Vorarbeit, die bewusst nicht etwa auf die Mamas abgewälzt wurde. Die Leckereien wurden schließlich an zwei Tagen auf dem Wochenmarkt bei der Bernharduskirche verkauft.

Dabei kam ein Erlös von 600 Euro zusammen, außerdem das ein oder
andere Kuchenpaket, das direkt an die Caritas ging. Nun wurde ein Scheck über die bei der Aktion zusammengekommenen 600 Euro an die Caritas übergeben, der dem Jugendtreff im Stadtteilzentrum Briegel­acker und  der Brücke 99 zugute kommen soll.

Geld das dort gut gebraucht werden kann, freute sich Franziska Schmude, die den Fachbereich leitet. Die Jugendlichen hätten viele Wünsche und manches müsse auch ersetzt werden. Was genau angeschafft wird mit dem „Kuchengeld“, das stehe noch nicht fest. Wenn die Entscheidung gefallen ist, will sie die Spender auf jeden Fall davon in Kenntnis setzen, versprach sie bei der Scheckübergabe, zu der sie gemeinsam mit Caritas-Geschäftsführer Jochen Gebele erschienen war. Denn bereits zwei Jahre besteht ein Kooperationsvertrag der Schule mit dem Caritas-Stadtverband.

Folglich ließen es sich auch Schulleiterin Margarete Ziegler, Tanja Kessler, die an der Schule verantwortlich ist für das Mittelstufenkonzept, und Klassenlehrerin Andrea Raabe nicht nehmen, die Schülerinnen Katha­rina Krieg, Lea-Sophie Koß, Franka Weinzierl und Antonia Borchard bei der Übergabe zu begleiten. 

Christiane Krause-Dimmock