OB Margret Mergen (links im Bild) mit Ausbildungsleiterin Katharina Bernhard (Zweite von links) und den neuen Auszubildenden der Stadtverwaltung.

OB begrüßt neue Azubis im Rathaus

18 neue Auszubildende bei der Stadtverwaltung Baden-Baden

3.9.14, Baden-Baden – An ihrem ersten Arbeitstag im Rathaus wurden die neuen Auszubildenden der Stadtverwaltung von Oberbürgermeisterin Margret Mergen begrüßt. Die OB nahm sich Zeit, den Rathausneulingen einen kurzen Überblick über ihren künftigen Arbeitgeber zu geben und sparte auch nicht mit dem ein oder anderen Insidertipp, der beim Einleben in neuer Umgebung durchaus helfen könne. Sie warb für die Arbeit im Rathaus, die „alles andere als langweilig sei“ und ermunterte „die Neuen“, untereinander in stetem Kontakt zu bleiben, um gemeinsam erfolgreich zu sein. Auch sprach sie die guten Zukunftsaussichten für eine berufliche Laufbahn in der Verwaltung an, gerade auch hinsichtlich des demographischen Wandels.

Neu im Rathaus begonnen haben in diesem Jahr 18 junge Mitarbeiter in neun Ausbildungsberufen. Sie sind als Verwaltungsfachangestellte (sechs Auszubildende), Bachelor Public Management (2), Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste (1), Bachelor Soziale Arbeit (1), im Anerkennungspraktikum (1), in der Praxisintegrierten Ausbildung im Erzieherbereich (3), aber auch als Fachkraft für Veranstaltungstechnik (1), Maskenbildner (1) sowie Maßschneider (2) und im Volontariat Requisite tätig. Die ersten zwei Tage sind bei der Stadtverwaltung als klassische „Einführungstage für neue Auszubildende“ reserviert. Dazu gehören nach der ersten Begrüßungs- und Kennenlernphase auch ein gemeinsames Mittagessen sowie ein Rundgang zu den Außenstellen und Einrichtungen der Stadtverwaltung. Ebenso werden die Neulinge mit den wesentlichen Strukturen einer Verwaltung vertraut gemacht und erhalten unter anderem Detailinformationen zum genauen Ablauf der Ausbildung. Derzeit sind bei der Stadtverwaltung Baden-Baden in den ersten drei Lehrjahren insgesamt 37 Auszubildende in zehn Ausbildungsberufen beschäftigt. Darüber hinaus bietet das Rathaus jährlich zusätzlich rund 60 Schüler- und Studienpraktikanten sowie freiwilligen Praktikanten die Möglichkeit, die vielfältigen Aufgabengebiete einer Stadtverwaltung näher kennenzulernen.