Neue Azubis im Landratsamt Rastatt

Dreitägige Einführungsveranstaltung

3.9.14, Landkreis Rastatt – Mit einer dreitägigen Einführungsveranstaltung begann für 15 Jugendliche die Ausbildung im Landratsamt Rastatt. Sechs Azubis streben den Beruf der Verwaltungsfachangestellten an. Einer möchte Straßenwärter werden und ein junger Mann und eine jungen Frau absolvieren eine Ausbildung zum Vermessungstechniker. Drei Einführungspraktikanten befinden sich im Studiengang „Bachelor of Arts – Public Management“. Ab Oktober nehmen zwei Auszubildende am Studiengang „Bachelor of Arts – Soziale Arbeit“ teil und ab November beginnt eine Anwärterin mit dem Vorbereitungsdienst im gehobenen landwirtschaftstechnischen Verwaltungsdienst.

Zum Ausbildungsstart erhielten die „Neulinge“ einen umfassenden Überblick über die Aufgaben der Behörde und die Organisationsstruktur. Wichtige Themen waren auch der Arbeitsschutz im Beruf und die Aufgaben des Personalrats. Ein Laufrätsel durch das Landratsamt vermittelte Informationen über das Gebäude und die Vielzahl der Aufgabenbereiche. Im Mittelpunkt der Einführungstage stand für alle das gegenseitige Kennenlernen. Dazu zählt auch, dass Auszubildende des zweiten oder dritten Lehrjahres als Paten für die neuen Auszubildenden zur Verfügung stehen, aus ihren Erfahrungen berichten und Hilfestellungen geben. Abgerundet wird das Einführungsprogramm mit Grundschulungen des EDV-Systems. Danach starten die Azubis ihre Ausbildung in den zugeteilten Ämtern.

Bei der Begrüßung betonte Landrat Jürgen Bäuerle, wie wichtig es ist, Freude am Beruf zu haben und sich mit der Landkreisverwaltung zu identifizieren. Engagierte Mitarbeit im Team, Leistungswille und Kundenfreundlichkeit seien wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere im Landratsamt.