Die neuen Auszubildenden der Volksbank Baden-Baden/Rastatt mit Thomas Pörings (rechts).

Volksbank setzt auf eigenen Nachwuchs

Elf neue Auszubildende beginnen bei der Volksbank Baden-Baden/Rastatt

19.9.14, Baden-Baden/Rastatt – Die Volksbank Baden-Baden/Rastatt unterstreicht auch in diesem Jahr ihre Stellung als bedeutendes Ausbildungsunternehmen in der Region: Elf junge Damen und Herren haben im September ihre Ausbildung bei der Volksbank begonnen. Damit bietet die Volksbank gegenwärtig insgesamt 23 jungen Menschen mit einem Ausbildungsplatz eine berufliche Perspektive. „Die Qualität unserer Dienstleistungen hängt in höchstem Maße von gut ausgebildeten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ab. Daher setzen wir seit vielen Jahren auf die Ausbildung des eigenen Nachwuchses“, betont der Vorstandsvorsitzende Thomas Pörings.

Dabei gelte es, alle Bereiche der Bank abzudecken: So verstärken nun sieben künftige Finanzassistentinnen und -assistenten, zwei angehende Bankkaufleute, eine DH-Studentin an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe sowie eine Studentin der Immobilienwirtschaft das Team der Volksbank. Um den neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Einstieg in ihren neuen Lebensabschnitt zu erleichtern, organisierte die Volksbank vor dem Start ein Teambuilding-Wochenende. Bei einem Outdoor-Training in Freudenstadt lernten sie sich und ihre Ausbilder besser kennen. „Wir möchten, dass sich die Auszubildenden vom ersten Tag an bei uns wohlfühlen und unsere Werte verinnerlichen“, erklärt Pörings. Ohnehin investiere die Volksbank stark in die Qualifikation ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: So wurden allein 2013 rund 400.000 Euro für die Aus-, Fort- und Weiterbildung ausgegeben. Mit 28 Filialen und mehr als 450 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Volksbank flächendeckend in der gesamten Region vertreten.