Erstsemester an der HWTK (ganz links Sven Pries, fünfter von links Prof. Dr. Dr. Hermann Knödler)

Studienstart 2014 in Baden-Baden

Am Mittwoch, 8.Oktober, starteten 25 Studienanfänger ihr Bachelor-Studium in Baden-Baden

10.10.14, Baden-Baden – Im Rahmen einer festlichen Immatrikulationsfeier in der Akademiebühne begann am Mittwoch, 8. Oktober das Wintersemester 2014/15 für 25 junge Studierende in Baden-Baden. Für die Erstsemester ist das der Start eines dreijährigen Bachelor-Studiengangs Business Administration an der Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) auf dem Campus der EurAka in Baden-Baden. Ein Großteil der Studierenden ist im Vollzeit-Studium immatrikuliert. In das sogenannte „duale Modell“ haben sich vier Erstsemester in den Vertiefungsrichtungen „Event-, Messe- und Kongressmanagement“ bzw. „Hotel- und Tourismusmanagement“ eingeschrieben. Das bedeutet, dass sie wöchentlich jeweils zwei Tage im Hörsaal und zwei Tage bei betrieblichen Kooperationspartnern lernen und arbeiten. Damit wird eine optimale Verbindung zwischen Theorie und Arbeitsalltag garantiert.
 
„Die Gruppengröße bleibt bewusst klein, damit wir eine Alternative  zu den überfüllten Hörsälen der staatlichen Hochschulen anbieten können.“ erklärt Studienortleiter Prof. Dr. Dr. Hermann Knödler und unterstreicht damit die Worte von Prof. Dr. Hartmut Sangmeister, Präsident der HWTK, der in seiner Rede besonders auf die Vorteile einer privaten Hochschule im Bereich der Qualitätssicherung einging.
 
Qualität wird am Studienort Baden-Baden auch durch einen hohen Praxisbezug hergestellt. „Das außergewöhnliche Angebot auf dem Campus in Baden-Baden hebt den Baden-Badener Studienort der HWTK positiv von anderen Hochschulen ab“, so Knödler. Praxisorientierte Zusatzmodule, durchgeführt von der EurAka Baden-Baden, ergänzen Vorlesungen zu Themen wie Volkswirtschaftslehre, Jura oder Marketing. Als zusätzliches „Plus“ zum Studium bietet die Event-Akademie damit Einblicke in die Berufspraxis zu Lehrinhalten wie Rhetorik und Kommunikation, Veranstaltungstechnik oder Veranstaltungsmanagement „Mit ihrer langjährigen Erfahrung und Fokussierung auf die Veranstaltungsbranche eignet sich die EurAka hervorragend für eine praktische Ergänzung der theoretischen Studieninhalte. Das Modell des Vollzeit-Plus hat sich bewährt“, so Schulleiter und Prokurist der EurAka Sven Pries „Wir haben sehr viel positives Feedback über diese einzigartige Kombination aus Theorie und Praxis erhalten.“
 
Bevor die Immatrikulationsurkunden feierlich übergeben wurden, begrüßte Studierendensprecher Tim Haufe die neu eingeschriebenen Studierenden. Als Erfolgsfaktoren für ein erfolgreiches Studium betont er aus den Erfahrungen, die er in vier Semestern Studium an der HWTK sammeln konnte, ein konstruktives Miteinander, Eigeninitiative und die Lust am Lernen.
 
In lockerer Atmosphäre beim Buffet konnten die neuen Studierenden zum ersten Mal ihre Kommilitonen und zukünftige Dozenten kennenlernen und einen Vorgeschmack davon bekommen, was sie in den nächsten drei Jahren an ihrem Studienort Baden-Baden erwartet.
 
Über den Studienort Baden-Baden der HWTK
Die Hochschule für Wirtschaft, Technik und Kultur (HWTK) ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule mit Hauptsitz in Berlin. In einem innovativen und einzigartigen Konzept vereint sie das duale und  Vollzeit-Studienmodell unter einem Dach. Gründer der Trägergesellschaft IHWTK gGmbH sind die F+U Unternehmensgruppe gGmbH und die EurAka Baden-Baden gGmbH.
 
Das Konzept der zwei Studienmodelle zeichnet die HWTK in Baden-Baden aus. Je nach den persönlichen und beruflichen Lebensumständen der Studierenden kann das Modell jeweils zum Semesterende gewechselt werden. Die Studierenden können beispielsweise im Vollzeit Plus Studium beginnen und das Studium ohne zeitliche Verzögerung im dualen Studienmodell fortsetzen. Im Rahmen des Bachelor-Studiengangs Business Administration bietet die HWTK mehrere Vertiefungsrichtungen am Studienort Baden-Baden an.
Weitere Informationen dazu unter www.hwtk.de, www.euraka.de oder bei Studienberaterin Nicola Buschle (Tel.: 07221/93 1325, nicola.buschle@hwtk.de)