Mooslandschule erstellt Filmclips im Unterricht

Die Kulissen wurden selbst gebastelt und das Drehbuch vorher erarbeitet

20.2.15, Ottersweier – „Film ab, Kamera läuft“ hieß es für zehn Schülerinnen und Schüler zwischen 16 und 20 Jahren der Berufsvorbereitenden Einrichtung der Mooslandschule Ottersweier mit Standort in der Bachschlossschule in Bühl.

Begleitet von Beate Caspers-Brecht, der Leiterin des Medienzentrums Mittelbadens, und ihrer Lehrerin Renate Schmitt, drehten die Schüler verschiedene Filmclips mit der Stop-Motion-Technik. Die Kulissen wurden selbst gebastelt und das Drehbuch vorher erarbeitet.

Am Drehtag kamen die „iPads“ des Medienzentrums Mittelbaden zum Einsatz. In Gruppen aufgeteilt, wurden die Themen „Freundschaft“, „der Eckball beim Fußball“, „Eishockey“ und „Weltraumschlacht“ szenisch bearbeitet. Die Filmclips wurden anschließend von den Schülern mit Musik und Dialogen vertont und in der Klasse vorgeführt. Die Unterrichtseinheit machte den Jugendlichen sichtlich viel Spaß.

Das Medienzentrum Mittelbaden verleiht an Schulen und Lehrer „iPads“ mit verschiedenen Bildungs-Apps für Projekte. Eine Begleitung durch einen Pädagogen des Medienzentrums ist nach Absprache möglich. Fortbildungen zum Einsatz des „iPads“ im Unterricht, Trickfilmerstellung oder Filmschnitt werden regelmäßig angeboten, auf Anfrage aber auch in der Schule direkt durchgeführt.

Weitere Infos unter www.mz-mittelbaden.de.