Girls Day und Boys Day im Landratsamt Rastatt

Umfangreiches Angebot wurde genutzt

12.5.15, Rastatt – Über 30 Schülerinnen und Schüler haben das umfangreiche Angebot des Landratsamtes am Girls und Boys Day genutzt und in verschiedene Berufsfelder geschnuppert.

Allein in den Forstrevieren konnten 14 Mädchen in unseren Wäldern Einblicke in Pflanzung, Kultursicherung, Jungbestandspflege, Holzauszeichnung erhalten und viele weitere Tätigkeiten der Försterin und der Forstwirtin kennenlernen.

Highlight in der Straßenmeisterei war für die Mädchen die Besichtigung der Großbaustelle „Rastatter Tunnel“ und die Fahrt mit dem Unimog um die Leitpfosten zu reinigen. Zur Entspannung konnten sie den herrlichen Ausblick von der größten Brücke im Murtgal genießen.

Im Amt für Vermessung und Flurneuordnung erkundeten die Schülerinnen alte Karten und Pläne und wissen jetzt was ein Geoinformationssystem ist. Die praktische Arbeit einer Vermessungstechnikerin übten sie beim Vermessen des „Tapis Vert“ entlang des Landratsamtess. Zum Abschluss ging es noch per Geocaching mit dem GPS-Empfänger auf Schatzsuche.

In der IT-Abteilung lernten die Mädchen den Beruf der IT-Administratorin kennen. Ihnen wurde die Funktionsweise und der Zusammenbau eines Servers sowie die Bedeutung von „RAM“, „CPU“ und Festplatte erklärt.

Im Landschaftspflegebetrieb mit Sitz in Rastatt-Niederbühl konnten sich die Mädchen ein Bild vom Beruf der Landschaftsgärtnerin machen und selbst mit Hand anlegen bei der Pflege von Pflanzen.

Den vielseitigen und interessanten Aufgabenbereich eines Sozialarbeiters begleiteten die Jungen im Fallmanagement der Eingliederungshilfe für behinderte Menschen. Sie erhielten Einblick in die Arbeitsplätze von Menschen mit Behinderung in der Werkstatt der Lebenshilfe Rastatt/Murgtal. Ebenso besichtigten sie den neuen Cap-Markt in Sandweier.

Abschließend haben sich die Schülerinnen und Schüler durchweg positiv über die Erfahrungen am Girls und Boys Day im Landratsamt geäußert. Auch die beteiligten Ämter gaben ein positives Feedback.