Ausbildungsbeginn bei Heel: Die 14 neuen Heel-Auszubildenden werden an ihrem ersten Arbeitstag begleitet von Ausbildungs-Verantwortlichen Jimena Olavide (links). Foto: Heel.

Heel setzt auf anspruchsvolle Ausbildung

14 neue Auszubildende starten bei Heel

2.9.2015, Baden-Baden – Mit ein wenig Kribbeln im Bauch aber auch mit sehr viel Vorfreude haben 14 junge Menschen in dieser Woche ihre Ausbildung bei der Biologischen Heilmittel Heel GmbH in Baden-Baden begonnen. Damit bestätigt das Unternehmen seinen Ruf als attraktiver und bedeutender Ausbildungsbetrieb in der Region. Insgesamt beschäftigt Heel aktuell 53 Auszubildende und Studenten.

„Als international tätiges, pharmazeutisches Unternehmen sind hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein entscheidender Erfolgsfaktor“, betonte Personaldirektor François Dugimont. Daher setze Heel seit vielen Jahren auch auf die Ausbildung des eigenen Nachwuchses. „In den zurückliegenden sieben Jahren haben wir von den gut 100 jungen Menschen, die wir ausgebildet haben, mehr als 70 Prozent übernommen“, erklärte Dugimont. Wobei die Quote eigentlich sogar noch höher liegt. Denn: Einige der Auszubildenden haben sich nach dem Ende ihrer Ausbildung entschlossen, ein Studium zu beginnen.

„Die hohen Qualitätsanforderungen unserer Produkte gehen Hand in Hand mit hohen Anforderungen an unsere Mitarbeiter. Daher ist auch die Ausbildung bei Heel sehr anspruchsvoll“, stellt Dugimont heraus und fügt hinzu: „Wir ermutigen die jungen Menschen, entsprechend ihres Erfahrungs- und Lernstandes zu eigenständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten“.  So erhalten Heel-Auszubildende regelmäßig Auszeichnungen für ihre überdurchschnittlich guten Prüfungsleistungen und ihr außerordentliches Engagement im Unternehmen.

Aus Baden-Baden sowie der gesamten Region von Sasbach im Süden bis Malsch im Norden kommen die neuen Heel-Auszubildenden, die sich zu ChemielaborantInnen, PharmakantInnen, MechatronikerInnen, Fachkräfte für Lagerlogistik sowie Industriekaufleute ausbilden lassen. Vier absolvieren ein duales Hochschulstudium in den Bereichen BWL Gesundheitsmanagement, Wirtschaftsinformatik und BWL International Business.

In ihren ersten Tagen lernen die neuen „Heelianer“ die verschiedenen Abteilungen des Unternehmens kennen, und es gehört zu den Besonderheiten des Arzneimittelherstellers, dass jeder neue Auszubildende einen Paten an die Seite gestellt bekommt. Diese Paten sind Auszubildende aus dem zweiten oder dritten Ausbildungsjahr. „Wir wollen unseren neuen Auszubildenden den Einstieg ins Unternehmen so leicht wie möglich machen“, betont Dugimont.  Aus diesem Grund organisiert Heel neben dem Einführungstag auch jedes Jahr für alle neuen Auszubildenden ein „Hüttenwochenende“ bei dem die Auszubildenden das Unternehmen und die bereits erfahrenen Heel-Auszubildenden besser kennenlernen können.