Wie viel Smartphone für mein Kind?

Neue Vortragsreihe im Schuljahr 2015/2016 am Pädagogium Baden-Baden zum Thema „Kinder, Jugendliche und Smartphones"

29.10.2015, Baden-Baden – Egal ob zu Hause, in der Freizeit oder der Schule: Das Smartphone ist eigentlich immer dabei. Zu Hause sind die Eltern häufig genervt („Leg' endlich mal das Ding weg!“), eine Freizeit ohne Smartphone scheint heutzutage nicht möglich zu sein und in der Schule strapaziert der internetfähige Plastikapparat zuweilen die Nerven der Lehrer.

Den richtigen Weg im Umgang mit der Nutzung des Smartphones bei Kindern und Jugendlichen unterschiedlichen Alters zu finden, ist häufig nicht einfach. Zumal auch Erwachsene nicht immer die besten Vorbilder sind und schließlich auch Papa und Mama in ihrer Freizeit fleißig Termine legen, Mitteilungen senden und empfangen und sich beim Abendbrot nochmal durch einen Anruf stören lassen.

Die diesjährigen Vorträge von Dr. Iren Schulz, Kommunikationswissenschaftlerin und Medienpädagogin, sowie von Kristin Haug, die sich als Journalistin für DIE ZEIT, ZEIT Campus und Spiegel Online mit der Thematik befasst hat, beschäftigen sich mit den Fragen welche Bedeutung das Smartphone für Kinder und Jugendliche gegenwärtig hat, wie Eltern, Erzieher und Schule mit Problemen im Umgang mit Smartphones umgehen können, aber auch, welche neuen Möglichkeiten sich insbesondere für den schulischen Kontext bieten.

Alle Vorträge der Reihe sind kostenfrei. Es wird nur um eine Anmeldung unter www.paeda.net oder 07221/35590 gebeten.

 

1. Vortrag

DONNERSTAG, 12.11. 2015, 19.30 UHR
Läuft bei dir?!
Die Bedeutung des Smartphones für Jugendkommunikation und pädagogisches Handeln
Dr. Iren Schulz,
Kommunikationswissenschaftlerin und Medienpädagogin

 

2. Vortag

MITTWOCH, 25.11. 2015, 19.30 UHR
Die Schule als handyfreie Zone?
Risiken und Möglichkeiten von Smartphones und mobilen Endgeräten
Kristin Haug (M.A. Journalismus),
freie Journalistin für DIE ZEIT, ZEIT Campus und SPIEGEL ONLINE

 

Die Vorträge finden in der Aula des Pädagogiums statt.
Eine Vortragsreihe für Schüler, Eltern, Erzieher, pädagogische und psychologische Fachkräfte und alle Interessierten