Foto: DHBW//Juri Junkov

DHBW Karlsruhe hilft Flüchtlingen mit Integrations-Projekt

Ziel ist die Herstellung von Studierfähigkeit und Integration

12.5.2016 Karlsruhe – Die Duale Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe misst der Integration von Geflüchteten an der Hochschule eine hohe Bedeutung bei und setzt daher ein Integrations-Projekt um.

Ziel des Vorhabens ist die Herstellung von Studierfähigkeit und Integration Geflüchteter durch Weiterbildungsmaßnahmen, Vermittlung von Unternehmenskontakten und Gasthörerstudium.

Das Programm sieht eine fachliche Begleitung in Form von fachbezogenen Tutorien, interkulturellen Trainings sowie fachsprachlichen Deutschkursen vor. Potentielle Studienbewerber/-innen sollen in einem ersten Schritt als Gasthörer/-innen an einzelnen Vorlesungen teilnehmen, die mit den entsprechenden Tutorien begleitet werden.

Die Einbindung der Partnerunternehmen der DHBW Karlsruhe in diesen Qualifizierungsprozess ist geplant und Voraussetzung für einen gelungenen Einstieg in das DHBW-Studium. Ziel ist die Vermittlung von Praktika und die Bereitstellung von Studienplätzen durch Partnerunternehmen der DHBW Karlsruhe.

Den Auftakt des Projektes bildet eine Potenzialanalyse der Flüchtlinge, die Studierende des Vertiefungsfaches Personalmanagement des Studiengangs BWL-Industrie der DHBW Karlsruhe unter Anleitung von Frau Prof. Dr. Angela Diehl-Becker entwickelt haben. Mit Hilfe von eigens entwickelten Interview-Leitfäden und Übungen werden individuelle Profile der Flüchtlinge erstellt. Diese dienen den Unternehmen als Entscheidungsgrundlage, um passgenaue Einsatzmöglichkeiten im Unternehmen zu finden. Dies kann ein Ausbildungsberuf, ein Praktikum oder ein duales Studium sein.

Fragen und Anregungen zum Programm und zur Integration von Geflüchteten nimmt Judith Hüther, Koordinatorin Integrationsprojekt, DHBW Karlsruhe  - refugees@dhbw-karlsruhe.de  - entgegen.

Weitere Informationen: https://www.dhbw-karlsruhe.de/studieninteressierte/integrations-projekt/